Vorstellung des Projektes „F.i.T. – Feuerwehr im Training“

F.i.T. Plakat SchuheEhrenamtliche Feuerwehrangehörige setzten sich in Ihrer Freizeit freiwillig für die Sicherheit der Bevölkerung ein und stellen für das Allgemeinwohl die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren sicher. Insbesondere der, durch die Corona-Pandemie hervorgerufene, gesellschaftliche Ausnahmezustand in den letzten Monaten verdeutlichte wieder die Systemrelevanz der ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren und aller anderen Hilfsorganisationen. All dies tun Sie unentgeltlich und in ihrer Freizeit – doch leider wird Ihnen dafür viel zu wenig Anerkennung zu teil.

Um den vielfältigen Aufgaben im Feuerwehrdienst gerecht zu werden, müssen unsere Feuerwehrangehörigen sich auch weiterhin fit halten und sich regelmäßig sportlich betätigen, so der Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Fulda Jason Freeman. Durch gezielte Fitness können sich die Feuerwehrmänner und –frauen auf die teilweise ungewohnten körperlichen Belastungen im Einsatzdienst vorbereiten.
Der Kreisfeuerwehrverband Fulda hat in den vergangenen Monaten an einer Neuauflage des Projektes „F.i.T. – Feuerwehr im Training“ gearbeitet. Ziel des Projektes ist es, den Einsatzkräften der Feuerwehren im Landkreis Fulda die Möglichkeit zu geben, kostengünstig ihre körperliche Leistungs- und Arbeitsfähigkeit in regionalen Fitness- und Gesundheitsstudios zu steigern. Hierzu erarbeitete der KFV ein Konzept, um mit den verschieden Fitnessstudios Kooperationen zu schließen.

Insgesamt mit 12 Fitnessstudios und einem Trampolinpark im Landkreis Fulda konnten Kooperationsverträge geschlossen werden. Die Inhaber haben sich dankenswerter Weise dazu bereit erklärt, unsere Feuerwehrangehörigen zu unterstützen und für diese exklusive „Sonderkonditionen“ einzurichten, so der Verbandsvorsitzende Mihm. Die Unternehmen Aktiv Fitness Club (Eichenzell), Clever Fit (Fulda), Corpus Lounge (Großenlüder), CrossFit Factory (Fulda), Feel Good Ladyfitness (Künzell), Fit4Life (Neuhof), FT-Club (Künzell), Gesundheitszentrum Kalbach, Ki Sports (Hünfeld), Kieser Training (Fulda), Pro Aktiv (Fulda), Red Sports (Fulda) und die Cosmic Arena (Petersberg) gingen mit dem Kreisfeuerwehrverband Fulda im Rahmen von „F.i.T.“ Kooperationen ein.

Im Rahmen der Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes am 27. September 2020, die aufgrund der Corona-Pandemie erstmalig als „Open-Air“-Veranstaltung auf dem Parkdeck des Globus Baummarktes in Petersberg stattfand, wurde das Projekt „F.i.T.“ erstmalig offiziell vorgestellt. Auf der projekteigenen Website (www.fit.kfv-fulda.de) können sich die interessierten Feuerwehrangehörigen über die einzelnen Studios sowie über das gesamte Projekt informieren. Zudem veröffentlicht der KFV in den kommenden Tagen täglich Informationen auf seinen Social-Media-Kanälen (https://de-de.facebook.com/kfv.fulda  und https://www.instagram.com/kfv.fulda/).Alle aktiven Einsatzkräfte der Feuerwehren im Landkreis Fulda ab 16 Jahren, die Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung sowie die Mitglieder der Feuerwehrmusik können dieses Angebot nutzen. Bereits am 01. Oktober 2020 wird das Projekt starten, sodass die Feuerwehrangehörigen direkt in den Wintermonaten mit ihrem Training starten können.

Bilder zum Vergrößern anklicken:

Banner Koop. Partner

 

 

 

© Kreisfeuerwehrverband Fulda