Mit Schreiben vom 23. Dezember 2014 informierte der Landesfeuerwehrverband und das Hessische Kultusministerium über den gemeinsamen Kooperationsvertrag, der zum Ziel hat die Freiwilligen Feuerwehren und Schulen besser zu vernetzen. In der gemeinsamen Erklärung weißen beide Parteien darauf hin, dass die Stärkung des Ehrenamtes ein gesellschaftspolitisches Ziel des Land Hessens und des Hessischen Kultusministeriums sowie des Landesfeuerwehrverbandes ist. Im Besonderen geht es darum „Schülerinnen und Schüler in ihrer Haltung zu fördern, freiwillige Tätigkeiten auszuüben, die der Erfüllung staatsbürgerschaftlicher Pflichten, der Stärkung des demokratischen Gemeinwesens dienen. Der Kreisfeuerwehrverband Fulda kann sich hier als Vorreiter bezeichnen. Bereits im Herbst letzten Jahres gingen wir mit der Konrad Adenauer Schule ein einen Kooperationsvertrag zum Thema Ganztagsschule an. Die AG Brandschutzhelfer fand jedoch keinen ausreichenden Zuspruch. Grund hierfür kann das Übersättigte Angebot sein. Wir werden nach Rücksprache mit der Schulleitung das AG Programm im nächsten Schuljahr erneut anbieten.

Der angefügten Pressemitteilung und der gemeinsamen Erklärung können Sie alle weiteren Details entnehmen. Die Feuerwehren sehen diese Entwicklung sozusagen als Signalwirkung nach außen. Der Landesfeuerwehrverband Hessen mit seinen Verbänden muss nun tätig werden und die Ausarbeitung einer Kooperationsvereinbarung, mit dem Hessischen Kultusministerium und dem Hessischen Ministerium des Inneren und Sport vorantreiben.

 

https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/hessens-schulen-und-feuerwehren-wollen-kuenftig-besser-kooperieren-0

 

© Kreisfeuerwehrverband Fulda