Feuerwehrleistungsübungen 2014

Der Wettbewerb auf Kreisebene

Als Gewinner der Feuerwehrleistungsübung auf Landkreisebene am 18.05.2014 ging das Team 2 von Flieden-Stork hervor und konnte so den Siegerpokal von Landrat Bernd Woide entgegennehmen.

Wie im vergangenen Jahr fand der Wettbewerb, zu dem 61 Mannschaften aus dem Landkreis antraten, auf dem Gelände des Globus-Baumarktes statt. Er umfasste einen theoretischen Teil, bei dem von den Teilnehmern ihr Fachwissen mit einem Fragebogen abgefragt wird, sowie eine praktische Übung bestehend aus einem Löschangriff und einer angedeuteten Menschrettung. Mit der Beantwortung zusätzlicher Fragebögen erwarben zahlreiche Feuerwehrfrauen und –männer ein Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold.

Die besten sieben Teams qualifizierten sich gleichzeitig für den anstehenden Wettbewerb auf Regierungsbezirksebene am 28.06.2014. Es sind dies neben Flieden-Stork (2) die Mannschaften Petersberg-Margretenhaun, Großenlüder-Bimbach, Hünfeld-Michelsrombach (2), Eiterfeld-Großentaft (2), Flieden-Stork (1) sowie Burghaun-Steinbach (1). Bemerkenswert ist, dass somit die Feuerwehr des rund 230 Einwohner zählenden Fliedener Ortsteils Stork sogar doppelt auf dem Bezirksentscheid antritt.

Zur Siegerehrung waren sowohl Landrat Bernd Woide, der in seinem Grußwort gegenüber allen anwesenden Feuerwehren seine Anerkennung und seinen Dank für ihre Teilnahme ausdrückte, als auch der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Heiko Wingenfeld nach Petersberg gekommen. Seinen Respekt und Dank gegenüber den Feuerwehrleuten äußerte auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Schädel, unter dessen Leitung die Feuerwehrleistungsübung ausgerichtet wurde.

        

Die Einheitsführer der sieben besten Teams mit Veranstaltern und Gästen.

Entscheid auf Regierungsbezirksebene

Am 28.06.14 fand in Fuldatal-Ihringshausen (Landkreis Kassel) der Bezirksentscheid der diesjährigen Feuerwehrleistungsübung statt.  Insgesamt 26 Mannschaften aus dem Regierungsbezirk Kassel hatten sich hierfür qualifiziert. Sieger des Bezirksentscheides 2014 wurde die Gruppe aus Wehretal-Oetmannshausen (Werra-Meißner-Kreis) mit voller Punktzahl.

Platz 2 belegte die Gruppe der Feuerwehr Großenlüder-Bimbach und qualifizierte sich damit ebenso für den Landesentscheid wie Eiterfeld-Großentaft (Platz 6), Flieden-Stork (2) (Platz 7), Petersberg-Margretenhaun (Platz 11) und Hünfeld-Michelsrombach.

Landesentscheid in Korbach

Bei optimalen Rahmenbedingungen wurde am 14.09.2014 in Korbach (Landkreis Waldeck-Frankenberg) der Entscheid der besten hessischen Feuerwehren ausgetragen. Insgesamt 21 Teams hatten sich über die Kreis- und Regierungsbezirksebene (Darmstadt, Gießen, u. Kassel) qualifiziert. Sieger wurde die Freiwillige Feuerwehr Beerfelden (Odenwaldkreis).

Die fünf Feuerwehren aus den Landkreis Fulda, der damit gleichzeitig als stärkster Landkreis vertreten war, erzielten folgende Platzierungen: Die Wehr aus Großenlüder-Bimbach erreichte mit 86,1 % den 4. und Petersberg-Margretenhaun mit 85,8 % den 7. Rang. Die Feuerwehr Flieden-Stork (2) landete auf Platz 14. Die weiteren Wehren aus dem Landkreis Fulda kamen auf Rang 19 (Eiterfeld- Großentaft) sowie Rang 21 (Hünfeld-Michelsrombach). (wj)

 

© Kreisfeuerwehrverband Fulda